Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Infos zum Datenschutz verstanden

Personalberatung

Strategisches Personalmanagement — Erfolgsfaktor zukunftsgerichteter Unternehmen

Auf Grundlage langjähriger Erfahrungen sichert Ihnen COWEO professionelle Beratung und Dienstleistung bei der Entwicklung eines zukunftsfähigen Personalmanagements und trägt zur strategischen Unternehmensentwicklung bei.

  • Stellenbeschreibungen und Anforderungsprofile

    Die Erarbeitung von Stellenbeschreibungen kann zur Klärung von Organisationsdefiziten und Schnittstellenproblematiken beitragen. Arbeitsabläufe und Arbeitsverteilungen können optimiert werden. Stellenbeschreibungen sind ein wichtiges Instrument des Unternehmens im Rahmen einer modernen Unternehmensorganisation. Sie sind wichtiger Bestandteil der Personalplanung, Grundlage für Bewertung, Stellenausschreibung und Personalentwicklung.

    COWEO PersonalberatungDas Buch zum kaufen...

  • Gestaltung von Arbeitszeugnissen

    Arbeitszeugnisse müssen wahr sein, sollen aber das berufliche Fortkommen des Beurteilten nicht erschweren. Der hier mögliche Zielkonflikt erschwert die richtige Formulierung von Arbeitszeugnissen. COWEO fertigt in Abstimmung mit dem Auftraggeber für Ihre Mitarbeiter Arbeitszeugnisse entsprechend der arbeitsrechtlichen Vorgaben.

  • Systematische Mitarbeiterbeurteilungen

    Die Beurteilung von Menschen im Arbeitsalltag ist im Unternehmen immer eine besondere Herausforderung und ein wesentliches Kriterium entwicklungsorientierter Personalarbeit. Um sicher beurteilen zu können, ist im Unternehmen eine abgestimmte Beurteilungssystematik erforderlich. Bestandteile dieser Systematik sind u.a. abgestimmte Beurteilungskriterien mit einheitlichen Definitionen, ein einheitlicher Beurteilungsmaßstab und ein einheitliches abgestimmtes Verfahren zur Durchführung von Mitarbeiterbeurteilungen.

    Ein wesentlicher Erfolgsfaktor zur Einführung Systematischer Mitarbeiterbeurteilungen ist die Schulung der Führungskräfte auf das Beurteilungssystem und zum Beurteilen selbst. Häufig liegt das Misslingen eines guten Beurteilungssystems in der subjektiven Anwendung eigener individueller Maßstäbe und Wertvorstellungen von Führungskräften.

  • Zielvereinbarungssysteme

    Zur Bewältigung der immer komplexeren Fragestellungen innerhalb der Unternehmen ist es notwendig, dass sich die Mitarbeiter zu unternehmerisch denkenden Mitarbeitern entwickeln, die innerhalb ihrer Verantwortungsbereiche ihren Beitrag zum Unternehmensziel leisten. Hier können Zielvereinbarungen das Mittel sein, die Mitarbeiter einzubinden und entsprechend zu beteiligen. Ausgehend von den Unternehmenszielen, über die einzelnen Bereichsziele werden die Einzelziele der Mitarbeiter definiert.

    Zielvereinbarungen in Kombination mit leistungsabhängigen, variablen Vergütungsbestandteilen sind das Führungsinstrument der Zukunft.

  • Mitarbeitergespräche

    Mitarbeitergespräche sind als modernes Führungs- und Entwicklungsinstrument aus dem Unternehmensalltag nicht mehr wegzudenken. Es gibt verschiedene Zielstellungen im Rahmen von regelmäßig wiederkehrenden Mitarbeitergesprächen:

    • Potentialerhebung
    • Zielvereinbarungen
    • Fehlzeiten
    • Beurteilungen
    • Personalentwicklung

    Bei der Einführung von Mitarbeitergesprächen ist es wichtig, alle Beteiligten (Führungskräfte, Mitarbeiter und Mitbestimmungsgremien) für das Projekt zu begeistern. Nur so kann der Erfolg gesichert werden, dass diese Gespräche einen positiven Effekt auf die Mitarbeiter haben. Mitarbeitergespräche stellen eine Herausforderung an die Unternehmenskultur dar. Nur wenn ein wertschätzender, respektvoller Umgang vorhanden ist, werden Mitarbeitergespräche erfolgreich sein. Werden sie missbraucht um Vorgesetzten- Machtpotentiale auszunutzen und so Druck auf die Mitarbeiter auszuüben, wird die Akzeptanz zerstört und das Instrument wird scheitern.

  • Entwicklung von Kompetenzmodellen

    Kompetenzmodelle dienen der Unternehmensentwicklung und sind Teil strategieorientierter Personalentwicklung und beschreiben Anforderungen eines Unternehmens an Führungskräfte und Mitarbeiter. Kompetenzmodelle werden unterteilt in Dimensionen zur Fachkompetenz, Sozialkompetenz und Methodenkompetenz.

    Mit der Bindung an die strategischen Unternehmensziele erhalten Kompetenzmodelle eine besondere Bedeutung im Rahmen der Personalentwicklung und der Personalbeschaffung.

  • 360° Feedback

    Das 360°Feedback wird als Beurteilungssystem für Führungskräfte eingesetzt, um das Führungsverhalten zu analysieren. Führungskräfte erhalten von verschiedenen Ebenen Rückmeldung zu Ihrem Führungsverhalten, können diese Rückmeldungen mit ihrer Selbsteinschätzung vergleichen und notwendige Maßnahmen ableiten.

    Das Feedback erfolgt in anonymisierter Form mittels Fragebogen innerhalb des unmittelbaren Umfeldes – Vorgesetzte, Mitarbeiter, Kollegen auf gleicher Ebene – durchgeführt. Häufig ist auch eine Selbsteinschätzung Bestandteil des Prozesses. Nach Abschluss der Befragung erfolgt innerhalb eines moderierten Workshops eine Auswertung des Ergebnisses mit Reflexion und Diskussion zwischen Feedbackgebern und Führungskraft.

    Ziel des 360° Feedbacks ist die Ableitung von Verbesserungs- und Entwicklungsmaßnahmen.

  • Potenzialanalyse mit ASSESS® by Scheelen

    Auf der Grundlage eines zuvor erstellten Kompetenzmodells bietet ASSESS® onlinebasiert die Möglichkeit eine professionelle Potenzialanalyse durchzuführen, als Vorraussetzung für Personalbesetzungsentscheidungen im Rahmen von Nachfolgeplanungen, als Grundlage für Personalentwicklung, als Management-Audit für Führungskräfte.

  • Mitarbeiterbefragungen

    Ausgangspunkt für die Entwicklung von Maßnahmen zur Personalsteuerung kann die Analyse der Mitarbeiterzufriedenheit im Unternehmen sein. COWEO führt professionelle Mitarbeiterbefragungen – Online durch, präsentiert anschließend die Ergebnisse und erarbeitet mit dem Unternehmen gemeinsam den sich anschließenden Maßnahmeplan.

Eine Auswahl einiger Trainingsthemen zum Schwerpunkt Personalberatung:

  • Beurteilerschulungen - im Rahmen der Einführung von Systematischen Beurteilungssystemen
  • Stellenbeschreibungen
  • Mitarbeitergespräche emotional intelligent führen
  • Messbare Zielvereinbarungen für unterschiedliche Mitarbeitergruppen
  • Führungstraining

    Führungstrainings werden meist modulartig aufgebaut und beinhalten verschiedene Trainingsinhalte. Die Inhalte gehen von Führungswerkzeugen wie z.B. Aufgabenpriorisierung, Delegation oder Besprechungsmanagement über die Gestaltung einer wertschätzenden Kommunikation mittels Haltung, Feedbacktechnik und Klarheit hin zu Themen der Persönlichkeitsentwicklung wie beispielsweise einer emotional intelligenten Beziehungsgestaltung, Umgang mit Konflikten, Selbstführung als Führungskompetenz.

    Die genauen Inhalte ergeben sich nach entsprechender Analyse anhand des individuellen Bedarfs des jeweiligen Kunden.